EINE WIE KEINE

WingTsun ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Einerseits jahrhundertealte chinesische Kampfkunst, andererseits schnörkellose und höchst funktionale Selbstverteidigung. Das vielfältige Training besteht aus klassischen Inhalten wie sogenannte Formen und klar definierte Einzel- und Partnerübungen. Gleichzeitig ist es aber immer darauf ausgerichtet, die Selbstverteidigung von standardisierten Abläufen zu lösen und sich stattdessen flexibel von wenigen einfachen Prinzipien leiten zu lassen. Diese Prinzipien sind über die Kampfkunst hinaus universell und lassen sich auf viele Ebenen des täglichen Lebens übertragen. Dem WingTsun Kämpfer ermöglichen sie, Angriffe aggressiv zu kontern und sich gleichzeitig dem Angreifer durch weiche Reflexe anzupassen, ohne auch nur darüber nachdenken zu müssen. 

PRAKTIKABEL

Anstatt hundert mögliche Konter für hundert verschiedene Angriffe zu üben, zielt WingTsun darauf ab, Aggression konsequent im Keim zu ersticken. Dafür setzen wir auf wenige einfache und praktikable Techniken, die durch unser gemeinsames Training in Fleisch und Blut übergehen. Egal wie der Gegner uns angreift, wir sind ihm immer einen Schritt voraus.

SMART

WingTsun beruht nicht auf Stärke sondern auf Köpfchen. Anstatt zu versuchen, die oft überlegene Kraft des Angreifers zu stoppen oder zu überbieten, geben wir ihr einfach nach und lassen den Aggressor ins Leere laufen. Den Schwung seiner Attacke nutzen wir sogar noch um unseren Gegenangriff zu verstärken. Dabei verzichten wir auf Akrobatik und setzen auf wenige bewährte Techniken, die wir auch in der psychischen Ausnahmesituation einer körperlichen Attacke zuverlässig umsetzen können. Nicht zuletzt verschleiern wir unsere Verteidigungsbereitschaft und nutzen das Überraschungsmoment, um unseren Gegner zu überrumpeln.

DIE 3 EBENEN DES WINGTSUN

Wir setzen auf Effizienz statt Akrobatik, Reflexe statt eingeübter Abläufe und wenige Kampfprinzipien statt unzähliger Auswahlmöglichkeiten. Dabei lässt sich der Trainingsfortschritt grob in drei Ebenen unterteilen.

1. DIE BASIS: SELBSTVERTEIDIGUNG

Am Anfang steht die psychische und physische Selbstbehauptung. Beginnend mit der ersten Trainingsstunde lernt der Anfänger, mit Aggressoren umzugehen und sich unabhängig von der Art des Angriffs realistisch und effizient zu verteidigen. Auf dieser Anfangsebene werden grundlegende Bewegungsmuster erlernt und die Beweglichkeit erhöht. Überraschend schnell können die erlernten Methoden im Ernstfall abgerufen und situationsspezifisch angewandt werden. Der Fokus liegt auf Konfliktvermeidung, dem Umgang mit der Extremsituation eines Übergriffs und effektiver Selbstverteidigung gegen Schläger.

2. FORTGESCHRITTEN: TECHNIK UND STRATEGIE

Auf die erlernte Basis bauen wir immer weiter auf. Die zu verteidigenden Angriffe werden immer schneller, komplexer und vielfältiger. Durch regelmäßiges Training und Erfahrung lernen wir, uns auch gegen Kampfsportler und andere kampferfahrene Gegner durchzusetzen. In partnerschaftlichem Miteinander lernen wir uns selbst und andere im Kampf und darüber hinaus zu kontrollieren. Denn von den effektiven WingTsun Strategien können wir auch im Alltag profitieren. Letztlich geht es um mehr als „nur“ Selbstverteidigung.

3. MEISTERHAFT: SELBSTVERVOLLKOMMNUNG

Die Selbstvervollkommnung ist ein ideelles Ziel, bei dessen Verwirklichung ein auf meisterlicher Ebene praktiziertes WingTsun helfen kann. Im Mittelpunkt stehen energetische und spirituelle Aspekte.

Noch Fragen?

Kontaktiere uns gerne per Email, Telefon oder Textnachricht. Du kannst auch gerne einfach unverbindlich zu einem Probetraining vorbeischauen und Dir Dein eigenes Bild von unserer tollen Trainingsatmosphäre und der Effizienz des Wing Tsun Systems machen.